Select Your Language

Versandkostenfrei ab € 200

GrooveTone Classic FET-DI

Phantom gespeiste DI-Box, Preamp, 60s-Style-Studio-EQ

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Lieferzeit: Versand innerhalb 2-3 Tagen

285,00 €
Inkl. 19% deutscher MwSt. (kann je nach Bestimmungsland variieren, finaler Preis wird beim Checkout angezeigt), zzgl. Versandkosten

Phantom- oder Netzteil gespeiste DI-Box, Preamp, 60s-Style-Studio-EQ


Das Bass-Signal in hoher Qualität an die Mixer-Konsole, das Interface oder eine Endstufe zu bringen ist meist gar nicht so einfach.


Bei vielen Preamps wird man mit vielen Möglichkeiten aber wenig Eigenständigkeit belohnt, oder der Input der DI-Box ist zu niederohmig und der Bass klingt flach und leblos.


Mit der Classic FET-DI erhält man eine DI-Box, die wie ein klassischer Röhrenamp eine Eingangsimpedanz von 1Mohm bereitstellt. Somit wird jede Feinheit, die der Bass-Pickup liefert unverfälscht dargestellt. Das wird mit einem diskret aufgebauten HiEnd-Buffer erreicht.


Wie bei den klassischen Studio-EQs der sechziger Jahre folgt danach der passive, hochohmige EQ.


Seit Jahrzehnten werden diese EQs in den Studios für ihre weichen und weiten Filterkurven geschätzt.


Und wie bei den Vorbildern gibt es hier Boost-Regler und Cut-Schalter.


Auf diese Weise lässt sich ein charaktervoller Sound durch gegenseitiges Anheben und Absenken erreichen. Bei starkem Bass-Boost kann so z.B. Dröhnen mit Hilfe des LoCut-Schalters vermieden werden.


Die Anwendungen sind vielfältig. Der EQ klingt dabei nie altbacken oder steril.


Wenn stark mit den EQ-Reglern geboostet wird, kommt eine dezente Kompression ins Spiel. Die Verstärkung nach der passiven EQ-Sektion übernimmt hier ein diskret aufgebauter FET-Preamp. Dieser wurde in Kompression und Overdrive-Verhalten einer Röhrenstufe nachempfunden. Die Classic FET-DI ist für sich zwar immer Clean, aber mit einem kräftigen Booster angekitzelt, kommt eine warme Sättigung hinzu. Dabei hat man die volle Kontrolle über den übersteuerten Frequenzbereich. Wem die Arbeit mit Vintage-EQs vertraut ist, wird hier seine Freude haben.


Den Ausgang bildet eine elektronische Symmetrier-Stufe. Auf einen Trafo wurde bewusst verzichtet. In entsprechender Qualität würde Größe und Gewicht zu sehr ansteigen. Dafür hat man ein perfekt symmetrisches Signal am XLR-Ausgang. Das beste ist, die Box lässt sich vom Mischpult oder dem Interface über Phantompower mit Spannung versorgen. Ein weiteres Netzteil wird nicht benötigt! Die Spannung wird intern auf 24V geregelt. Das führt zu der Dynamik und Lebendigkeit die man von einem Vintage-Klassiker erwartet, bei der Größe und Zuverlässigkeit von modernem Equipment.


Natürlich besitzt die Box auch einen Netzteilanschluss. Mit 9V Versorgungsspannung steigt der „röhrige Charakter“ hörbar an. Für mehr Dynamik wird ein 18V-Netzteil oder die Phantomversorgung empfohlen.


Das macht die Classic FET-DI zum perfekten Tool für Bühne und Studio.


Wie alle GrooveTone-Pedale wird auch die Classic FET-DI von einer Person von Hand gefertigt, abgestimmt und fortlaufend durchnummeriert. Auf Batteriebetrieb wird aus Umweltgründen verzichtet. In Zeiten günstiger, funktionierender Netzteile und Powerbank-Pedalboard-Adaptern ist die klassische 9V-Batterie nicht mehr notwendig.



Technische Daten:


Eingangsimpedanz: 1Mohm


Ausgangsimpedanz: <1KOhm


Größe: 130x61x98 mm


Gewicht: 396g


Strom: Phantomspeisung oder 9-18VDC center negative Netzteil (nicht enthalten)


Strombedarf: 4,5mA


Lo-Cut: 75Hz -6dB


Hi-Cut: 7Khz -12dB


Lo-Boost: 60Hz +20dB


Hi-Boost: 3Khz +20dB



Zusatzinformation

Marke Groovetone

Kundenmeinungen

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich