Select Your Language

Versandkostenfrei ab € 200

Dr. Scientist - BitQuest

The BitQuest is a simple multi-effect pedal, no menus or presets, but it has 8 different weird and cool effects and enough control to be quite powerful.

Lieferzeit: Nicht auf Lager

289,00 €
Inkl. 19% deutscher MwSt. (kann je nach Bestimmungsland variieren, finaler Preis wird beim Checkout angezeigt), zzgl. Versandkosten

The Dr.Scientist BitQuest! This pedal has been well over a year in the making, I had to learn a whole new programming language to make it, (Spin FV-1 based) and it's really weird and fun. The BitQuest is a simple multi-effect pedal, no menus or presets, but it has 8 different weird and cool effects and enough control to be quite powerful. This is a really experimental and creative pedal, full of adventurous sounds.


 


Here's the features:


- 8 custom designed effect patches: Flanger, High Pass and Low Pass Filters, Bit Crusher with Sample Rate Reducer, Infinite Reverb, Notch Filter, Ring Modulator, +/- 1 Octave Pitch Shifter/Harmonizer, 1 Second Digital Delay.


- 2 modes of operation, Clean and Dirty. Clean mode has more control over the effects, dirty mode gives each patch a cool digital distortion control with noise gate.


- Analog controls include clean blend, volume for wet signal, tone for wet signal, plus 3 digital controls for the effects.


- Soft touch relay switching, lifetime warranty, hand-programmed, hand-built, and hand-shipped by me.


Here's a demo that goes through all the sounds:


Zusatzinformation

Marke Dr. Scientist

Kundenmeinungen

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Kundenmeinungen

  • Bewertung
    Sehr vielseitig. Zu vielseitig.
    Kundenmeinung von BK(on 13.01.2022)
    Ein sehr vielseitiges Pedal, das (fast) alles kann. Ist wohl eher für Gitarre als für Bass. Somit hat es jetzt mein Sohnemann.
    Mir persönlich ist diese Vielseitigkeit zu viel. Ständig anders belegte Regler überfordern mich. Man muss sich schon sehr gut mit der Anleitung anfreunden, um das Ding nach einer künstlerischen Pause noch sicher bedienen zu können.
    Für Leute, die KISS (keep it super simple) wollen, ist das nichts. Für Basser wohl auch eher nicht.